Testbericht Calculator Kit

Gastbeitrag von Tim
Von der Firma boxtec habe ich einen Calculator Kit, ein Taschenrechner-Bausatz, zum Zusammenbauen und Testen bekommen. Der Bausatz wurde von der kanadischen Firma SpikenzieLabs entworfen.

Der Calculator Kit muss selbst zusammengelötet werden. Die Bauteile sind in einer Tüte verpackt.

SpikenzieLabs Calculator Kit

Die Anleitung für den Bausatz ist im Internet aufrufbar. Die Adresse lautet www.spikenzielabs.com/calc. Der Link ist auf dem Aufkleber auf der Tüte aufgedruckt.

Zuerst habe alle Bauteile ausgepackt und ein Foto gemacht.

SpikenzieLabs Calculator Kit

Folgende Bauteile werden für den Calculator benötigt.

1 Calculator Kit PCB (Leiterplatte)
1 Atmega328 (programmed )
6 7-Segment LED Anzeigen
17 Drucktasten
2 0.1uF Kondensatoren
6 10kOhm Widerstände
1 20mm Batteriehalter
1 CR2032 Batterie
1 Laser cut Gehäuse Set
4 Schrauben

Die Anleitung ist einfach zu verstehen und sehr ausführlich. Englischkenntnisse sind aber erforderlich. Viele Bilder erklären wie man die Bauteile montieren muss. Ich habe die Anleitung ausgedruckt und durchgelesen. Am besten druckt man die Anleitung in Farbe aus.

Nun habe ich den Lötkolben von meinem Vater bereitgestellt und mir Lötzinn geholt.

Gemäss der Anleitung habe ich dann den Batterie-Halter und dann die Widerstände aufgelötet. Dann habe ich den Arduino-Chip und die 7-Segment-Anzeigen gelötet.

SpikenzieLabs Calculator Kit

Nun habe ich die Tasten aufgelötet. Danach mussten die weissen Aufkleber auf den Tasten entfernt werden.

Die einzelnen Teile des Gehäuses sind mit Schutzfolie geschützt. Ich habe die Schutzfolie sorgfältig entfernt. Nun habe ich die einzelnen Teile des Gehäuses anhand der Anleitung zusammengebaut. Beim Zusammenbau des Gehäuses hat mir mein Vater geholfen. Zum Schluss habe ich die Montageschrauben montiert.

Zum Schluss habe ich die Batterie in den Batteriehalter gesteckt und die Taste C gedrückt.

Auf der Anzeige wurde die Version angezeigt.

SpikenzieLabs Calculator Kit

Auf der Rückseite des Taschenrechners habe ich noch 4 Gummifüsschen angeklebt.

Nun ist der Taschenrechner fertig und betriebsbereit. Der Taschrechner beherrscht die 4 Grundrechenarten und eignet sich ideal für meine täglichen Matheaufgaben.

Fazit
Es hat sehr viel Spass gemacht diesen Bausatz zu bauen. Das Zusammenlöten war manchmal etwas schwierig weil einzelne Bauteile sind sehr temperaturempfindlich. Darum sollte man schon etwas Löterfahrung mitbringen.

Tim
Junior Maker

Junior Maker are soldering Calculator Kit
Ich und mein Bruder beim Löten

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google Bookmarks
  • Blogplay

No Responses to “Testbericht Calculator Kit”  

  1. No Comments

Leave a Reply



Kategorien