Kitreview: Deuligne LCD Shield

Deuligne ist ein 2-zeiliges LCD-Shield und wurde mir freundlicherweise vom französischen Hersteller Snootlab zur Verfügung gestellt. Das Deuligne LC-Display sieht zwar wie die meisten 2-zeiligen Display-Shields für Arduino aus, unterscheidet sich aber in der Funktionalität. Das Display wird über den I2C-Bus angesteuert. Durch die serielle Ansteuerung des Displays stehen alle digitalen Port für eigene Anwendungen zur Verfügung.

Das Deuligne LCD Shield wird als Bausatz oder als Fertigmodul im Shop von Snootlab angeboten. Der Bausatz beinhaltet alle nötigen Bauteile und wird in einem wiederverwendbaren ESD (Antistatik)-Beutel geliefert.

Der Aufbau des Deuligne Shields ist recht einfach und wird in einer ausführlichen und bebilderten Anleitung beschrieben. Die Anleitung zeigt dabei jeden einzelnen Schritt des Zusammenbaus. Mit dieser detailierten Beschreibung gelingt der Aufbau des Displays auch Einsteigern problemlos.

Nachdem das Display zusammengelötet ist, kann es auf dein Arduino-Board gesteckt werden. Die Leiterplatte des Displays ist dabei etwas grösser als die Abmessungen des Arduino, da alle Anschlusspins auf die Leiterplatte geführt sind. Montagelöcher auf der Leiterplatte erlauben eine einfache Befestigung des Displays an einer Frontplatte eines Gehäuses. Zusätzlich stehen auf dem Deuligne Shield ein Joystick mit Positionen, ein Potentiometer für den Display-Kontrast und ein Resetbutton zur Verfügung.

Die Inbetriebnahme des Deuligne ist recht einfach. Mittels einer eigenen Bibliothek und etlichen Beispielsketchen kann man die einzelnen Funktionen und die Möglichkeiten des Displays austesten.

Obwohl das Display über den I2C-Bus angesteuert wird, erfolgt die Ausgabe von Daten auf das Display wie bei einem Standard-Display mittels Print-Befehl.

void loop()
{
  lcd.clear();
  lcd.backLight(true);
  lcd.setCursor(0,0);
  lcd.print("Deuligne Shield");
  lcd.setCursor(0,1);
  lcd.print("Kitreview");
  delay(1000);
}

Fazit:
Das Deuligne LCD Shield ist ein ausgereiftes Produkt und überzeugt durch die professionelle Leiterplatte, die ausführliche Anleitung und die vielen Programmbeispiele. Durch die serielle Ansteuerung über den I2C-Bus stehen weiterhin alle digitalen und 3 analoge Ports zur Verfügung. Die Ports können direkt am Shield angelötet und weitergenutzt werden. Wie bei allen Snootlab Shields ist die Leiterplatte sauber und gut lesbar beschriftet. Die Ansteuerung des Display ist einfach und unterscheidet sich nicht von einem parallelen Display. Die vielen Beispiel-Sketche zeigen die Möglichkeiten des Display. Mit dem zusätzlichen Joystick als Bedienelement kann eine einfache Benutzerführung realisiert werden. Dabei wird nur ein einzelner Analog-Eingang für das Einlesen der Joystick-Position verwendet.

Das Deuligne LCD Shield hat mich überzeugt und kann ich weiterempfehlen.

Arduino-Anwender in der Schweiz können den Bausatz über den offiziellen CH-Distributor play-zone.ch beziehen.

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google Bookmarks
  • Blogplay

One Response to “Kitreview: Deuligne LCD Shield”  

  1. 1 Michael

    Hallo,

    guter Artikel!
    Ich frage mich nur, wie man den Joystick benutzen soll, wenn man
    das Display in ein Gehäause eingebaut hat. Da braucht man doch
    eine art Verlängerung.
    Haben Sie eine Idee, woher man soetwas beziehebn kann, außer
    man druckt sie selber.

    Herzliche Grüße,
    Michael

Leave a Reply



Kategorien