Im Rahmen der Aktion „Free 4 Review“ hat mir der Arduino-Distributor boxtec eine Lötstation AT937b von Atten für einen Testbericht zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank dafür.

Atten Electronics ist ein chinesischer Hersteller von elektronischen Geräten für die Messtechnik, Spannungsversorgung und Löttechnik. Die Lötstation AT937b gehört zur Serie der geregelten Lötstationen für den Elektronik-Bereich und eignet sich sowohl für den Labor- wie auch für den Feldbetrieb.

Die Lötstation AT937b wird in einem stabilen Karton geliefert. Zum Lieferumfang gehören die Lötstation, der Lötkolben mit Lötspitze und Anschlusskabel, der Lötkolbenhalter und ein Reinigungsschwamm. Die Lötspitze ist bereits am Lötkolben montiert. Die Inbetriebnahme ist recht einfach, Lötkolbenkabel mit Lötstation verbinden, Netzstecker einstecken und den Hauptschalter einschalten.

Lötstation AT937b

Auf der Frontseite der Lötstation befindet sich der Drehschalter für die Löttemperatur, welche man zwischen 200 und 480 Grad einstellen kann. Die Temperaturskala zeigt den Einstellbereich für Grad Celsius und Fahrenheit an, wobei die Celsius-Skala durch den braunen Aufdruck eher schwierig abzulesen ist. Für das Verarbeiten von Elektronik-Bauteilen wählt man einen Temperaturwert zwischen 300 und 350 Grad. Über eine kleine Kalibrierschraube und mit einem optionalen Thermometer kann die Temperatur an der Lötspitze kalibriert werden.

Nach dem Einschalten der Lötstation leuchtet die rote Leuchtdiode und zeigt an dass die Lötspitze beheizt wird. Nach kurzer Heizphase hat die Lötspitze die eingestellte Temperatur und der Lötkolben ist bereit. In diesem Fall schaltet die rote Leuchtdiode ein und aus und zeigt den Zustand des Reglers an. Auf den ersten Blick ist während der Regelung nicht immer klar ob die Lötstation eingeschaltet ist, da die Lötstation auch im eingeschalteten Betrieb sehr ruhig läuft und keine Betriebsgeräusche verursacht. Eine separate Power-On-Anzeige wäre hier ideal. Neben der zusätzlichen Power-Anzeige wäre es auch idealer wenn der Hauptschalter, welcher an der Seite angeordnet ist, auf der Frontplatte platziert wäre. So kann das Gerät auch eingeschaltet werden, wenn die Lötstation zwischen anderen Geräten auf dem Labortisch platziert ist.

Lötstation AT937b

Der Lötkolben mit dem Anschlusskabel wird an der Vorderseite der Lötstation angeschlossen. Der Lötkolben hat eine kompakte Form und liegt sehr angenehm in der Hand. Auch nach längerer Lötzeit bleibt der Lötkolben am Griff kalt. Durch das niedrige Gewicht des Lötkolbens ermüdet die Hand auch bei längeren Lötarbeiten nicht.  Der Lötkolben eignet sich darum gut für den täglichen Laboreinsatz.

Die Lötspitze des AT937b wird direkt auf das Heizelement gesteckt und dann mittels Hülse mit Schraubverbindung am Lötkolben befestigt. Die Schraubverbindung benötigt kein Werkzeug und kann von Hand festgeschraubt werden. Im Lieferumfang ist eine schmale Lötspitze mitgeliefert die sich gut für allgemeine Elektronik-Lötarbeiten wie auch für die Verarbeitung von SMD-Bauteilen eignet. Für gröbere Lötarbeiten gibt es vom Hersteller Atten und im Shop von Boxtec weitere Lötspitzen.

Lötstation AT937b

Das Löten von Elektronik-Bauteilen geht mit dem Lötkolben sehr einfach. Die Spitze erhitzt das Lötzinn optimal und das Lötzinn fliesst schnell und sauber. Zum Reinigen der Spitze streift man die Lötspitze am Reinigungsschwamm im Lötkolbenhalter ab. Der Schwamm ist sehr dünn und könnte etwas dicker sein. Einige Elektronik-Bastler schwören aber eher auf einen Reinigungsschwamm aus Messing. Dieser kann optional als Ersatzteil über den Boxtec-Shop bezogen werden.

Lötstation AT937b

Zur Ablage während den Lötarbeiten steckt man den Lötkolben auf den mitgelieferten Lötkolbenhalter. Der metallene Lötkolbenhalter verhindert dass der heisse Lötkolben mit brennbaren Materialien oder der Arbeitsplatte in Berührung kommt. Im Gegensatz zu Modellen anderer Hersteller ist der Lötkolbenhalter nicht an der Lötstation montiert und kann frei auf der Arbeitsfläche platziert werden. Auf einer glatten Oberfläche rutscht der Lötkolbenhalter leicht weg da der Halter relativ leicht ist. Die Aufnahme-Öffnung für den Lötkolben ist beim Lötkolbenhalter genau auf die schmale Bauform des Lötkolbens angepasst. Beim Ablegen des Lötkolbens muss man trotzdem etwas zielen. Durch die metallene Oberfläche gibt es bei der Ablage jeweils einen metallenen Klang der etwas stört.

Zusammenfassung
Die Lötstation AT937b von Atten ist eine gute, leistungsstarke und günstige Lötstation für den Hobby-und Laborbereich. Die schmale Bauform des Lötkolbens liegt gut in der Hand und eignet sich auch gut für längere Lötarbeiten. Durch die kompakte Bauform der Lötstation benötigt das Gerät wenig Platz auf dem Labortisch und eignet sich darum auch ideal für den Servicetechniker. Mein Fazit: Kaufempfehlung

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google Bookmarks
  • Blogplay

One Response to “Testbericht: Lötstation AT937b von Atten”  

  1. 1 Lars

    Ein sehr interessanter Artikel . Diese Lötstation macht wirklich einen guten Eindruck. Diese sollte ich mir auch einmal näher anschauen.
    Mit besten grüßen,
    Lars

Leave a Reply



Kategorien