Twitter API und OAuth

Per Ende August hat Twitter seine bisherige Zugriffsmethode Basic Authentication gestoppt. Anwendungen, welche Tweets via API lesen oder schreiben möchten, müssen die Methode OAuth verwenden.

Für Arduino-Anwendungen heisst dass konkret, dass die verwendete Bibliothek überprüft und aktualisiert werden muss. Viele Arduino-Projekte verwenden die Twitter-Library. Diese muss, falls noch nicht geschehen, im Projekt aktualisiert werden. Die aktuelle Version ist 1.1.0.

Neben dem Aktualisieren der Twitter-Bibliothek muss ein zusätzlicher Token angefordert werden. Der Token wird anschliessend im Sketch, statt den bisherigen Zugangsdaten, eingefügt.

Im Listing 8.2, Zeile 11, im Buch sieht das dann wie folgt aus:

Bisher:

Twitter twitter("MeineUserID:MeinPasswort");

Neu:

Twitter twitter("MeinToken");

Mit diesem Verfahren wird die Sicherheit erhöht, da nun keine Twitter-Zugangsdaten in Drittapplikationen hinterlegt und als Plaintext über das Internet verschickt werden müssen.

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • Sphinn
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Mixx
  • Google Bookmarks
  • Blogplay

2 Responses to “Twitter API und OAuth”  

  1. 1 Roland

    Hi,

    das klappt leider nicht mit arduino-0019. Es treten Fehler beim Compilieren auf.

  2. 2 arduino-praxis

    Danke für den Hinweis.

    Ich habe die Twitter-Bibliothek bisher mit der Version 0019 noch nicht verwendet. Werde dies auf meinem System auch prüfen.

Leave a Reply



Kategorien